Kulinarisches Kompetenzzentrum

 

Allgemeine Teilnahmebedingungen
für Kurse, Seminare und Special-Events im Kulinarischen Kompetenzzentrum

1. Allgemeine Bestimmungen

Für alle von der Corporate Food Catering GmbH („CFC GmbH“) angebotenen und im Kulinarischen Kompetenzzentrum, Europaallee 6, 67657 Kaiserslautern durchgeführten Kochkurse und gastronomischen Weiterbildungsveranstaltungen in Form von Fachseminaren und Special-Events gelten die folgenden Bedingungen.

2. Leistungen

Inhalt und Umfang, der von uns gegenüber den Teilnehmern zu erbringenden Leistungen, ergeben sich aus der Beschreibung der jeweiligen Veranstaltung. Die durchschnittliche Dauer einer Veranstaltung beträgt 3,5-5 Std.

3. Anmeldung

Die Anmeldung eines Teilnehmers persönlich oder durch Dritte ist verbindlich und wird in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Anmeldungen können ausschließlich in schriftlicher Form (auf dem Postweg, per Fax oder als E-Mail) oder über das Anmeldeformular der betreffenden Veranstaltung auf der Homepage erfolgen. Nach Eingang der Anmeldung des betreffenden Teilnehmers versenden wir zeitnah eine Anmeldebestätigung, mit deren Zugang der Vertrag zwischen uns und dem Teilnehmer bzw. dem Besteller (im Falle der Anmeldung des Teilnehmers durch Dritte) zustande kommt.

Bei Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmerzahl begrenzt ist, behalten wir uns vor, Anmeldungen nach Erreichen der Kapazitätsgrenze auf eine Warteliste zu setzen. Freiwerdende Plätze werden nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung vergeben.

4. Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr für den Kursteilnehmer sowie im Falle einer entsprechenden Anmeldung bei Kochkursen auch für den Essensbegleiter, ergibt sich aus unserer Anmeldebestätigung und beinhaltet die Umsatzsteuer in gesetzlicher Höhe. Die in der Anmeldebestätigung ausgewiesene Teilnahmegebühr ist im Voraus, auf das angegebene Konto zu überweisen. Erst nach Eingang der Teilnahmegebühr ist Ihr Platz verbindlich für Sie reserviert.

5. Stornierung

Eine kostenlose Stornierung durch den Kursteilnehmer ist grundsätzlich nur bis zu 7 Tagen vor dem Termin der Veranstaltung möglich. Die Stornierung muss schriftlich (per Post, per Fax oder als E-Mail) erfolgen. Im Falle einer späteren Stornierung oder einer Nichtinanspruchnahme der gebuchten Veranstaltung ist die Teilnahmegebühr in voller Höhe zu zahlen. Bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden nicht erstattet. An Stelle einer Stornierung kann selbstverständlich uns gegenüber nach entsprechender Vorankündigung ein Ersatzteilnehmer benannt werden.

6. Absage von Veranstaltungen

Wir behalten uns vor, Veranstaltungen nach eigenem Ermessen abzusagen und neu zu terminieren, wenn Gründe vorliegen, die wir nicht zu vertreten haben. Eine Benachrichtigung der angemeldeten Teilnehmer über die Absage und Neuterminierung der Veranstaltung erfolgt unverzüglich. Bereits gezahlte Teilnahmegebühren berechtigen zur Teilnahme an der neu terminierten Veranstaltung. Soweit im Einzelfall keine Neuterminierung der Veranstaltung durch uns erfolgt oder der betreffende Teilnehmer den neuen Termin nicht wahrnehmen kann, erfolgt auf Wunsch eine Rückzahlung der bereits geleisteten Teilnahmegebühren. Sonstige Ansprüche jeglicher Art uns gegenüber wegen der Absage von Veranstaltungen sind ausdrücklich ausgeschlossen.

7. Anzeigepflicht

Der jeweilige Teilnehmer einer Veranstaltung ist verpflichtet, eventuell vorhandene Allergien, gesundheitliche Einschränkungen, Krankheiten und ähnliches vor Beginn der Veranstaltung anzuzeigen.

8. Haftung

Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen im Kulinarischen Kompetenzzentrum erfolgt auf eigene Gefahr. Das Risiko für Schäden an Kleidungsstücken und sonstigen Sachen trägt der Teilnehmer. Der Veranstaltungsteilnehmer verzichtet gegenüber uns, unseren Mitarbeitern und Erfüllungsgehilfen auf sämtliche Ersatzansprüche, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung und dem Zugang zu den entsprechenden Räumlichkeiten des Kulinarischen Kompetenzzentrums und Anlagen entstehen können, es sei denn, dass das schädigende Ereignis von uns, oder einem unserer Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig oder vorsätzlich verschuldet wurde.

9. Schadensersatz

Schäden, die ein Teilnehmer während der Veranstaltung in den Räumlichkeiten und/oder den dort vorhandenen Gegenständen schuldhaft verursacht, sind vollständig zu ersetzen.

10. Salvatorische Klausel

Sollte eine Regelung dieser Allgemeinen Bedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Regelung soll eine Regelung gelten, die dem wirtschaftlichen Ergebnis der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt.

Stand: Juni 2014